Feedback


Unzensiert und ehrlich.

Uns ist die Meinung unserer Kunden wichtig und möchten diese auch mit der Öffentlichkeit teilen. Deshalb fügen wir hier zukünftig die Feedbacks unserer Fahrschüler ein.


zum Feedback

Statistiken


Hast du dich bei uns wohl gefühlt?

auf jeden Fall
geht so
nicht wirklich

War der Service im Büro zufriedenstellend?

ja, mir wurde immer geholfen
geht besser
ich habe mich nicht gut betreut gefühlt

Haben wir deine Erwartungen an die Ausbildung erfüllt?

übertroffen
ja
ich hatte keine Erwartungen
nein

Wie würdest du den Theorieunterricht bewerten?

abwechslungsreich
lehrreich
langweilig
unnötig
fahrlehrerabhängig

Wie würdest du deine praktische Ausbildung bewerten?

die Atmosphäre im Auto war gut
die Atmosphäre im Auto war angespannt
die Atmosphäre im Auto war ungemütlich

der Fahrlehrer ist immer auf mich und meine Bedürfnisse eingegangen
ich war oft unterfordert
ich war oft überfordert

Feedback


Anonym

10.04.2019


Angefangen habe ich mit dem e-Tron was ich richtig gut fand, da jeder in der ersten Fahrstunde nervös ist. Ich musste mich also in der ersten Fahrstunde „nur" auf die Straße, das Lenken, das Bremsen, das Gas geben und Blinken konzentrieren (was mir schon voll und ganz gereicht hat) und nicht noch zusätzlich auf das Schalten. Hätte ich direkt Schalten müssen wäre ich super überfordert gewesen, aber so bin ich richtig entspannt gewesen und habe mich richtig darauf gefreut. Nach meiner ersten Fahrstunde war ich so stolz auf mich, da es richtig gut geklappt hat. Umso mehr habe ich mich auf die anderen Fahrstunden gefreut. Ich denke, dass wenn man zuerst mit dem Elektro-Fahrzeug fährt, später viel schneller Fortschritte im Schaltwagen macht, da man sich nicht mehr auf das Lenken, ... konzentrieren muss. Man lernt dies schon in dem Elektro-Fahrzeug. So kann man sich viel besser auf das Schalten konzentrieren und es ist um einiges entspannter. Außerdem fahren jetzt immer mehr mit Elektro-Fahrzeugen und so lernt man gleich auch noch was darüber. Also, wenn man dann später mal mit dem Elektro- Fahrzeug fährt, weiß man schon wie es funktioniert. Nach zwei e-Tron Fahrstunden habe ich mich dafür entschieden den Fahrsimulator zumachen. Bei dem Fahrsimulator wird einem das Schalten beigebracht. Ich fand, dass richtig gut und würde es auch jeder Zeit wieder machen, da es völlig egal war, wenn ich mich mal verschalten habe oder gegen einen Baum gefahren bin. Ich konnte mich erst mal an das Schalten gewöhnen (wann schalte ich hoch und wann wieder runter). Und man lernt nicht nur das Schalten, sondern auch das Anfahren (nochmal), was muss ich beachten, wenn ich um eine Kurve fahre, ... Nachdem Fahrsimulator, ging es dann auf die richtige Straße. Ich hatte überhaupt keine Angst mehr, sondern habe mich richtig darauf gefreut und war sehr optimistisch das es gut klappt.

Fazit:
Ich bin mit diesem Ausbildungssystem sehr zufrieden, da ich zu keiner Zeit Angst hatte und es mir richtig viel Spaß gemacht hat. Und zusätzlich lernt man noch etwas zum e- Tron. Mit diesem Ausbildungssystem fühlt man sich gut und sicher auf die Prüfung vorbereitet! Meine Fahrlehrerin hat sich immer bemüht, dass ich mindestens zwei Fahrstunden in der Woche hatte. Hatte sie frei konnte ich zu einem anderen Fahrlehrer und so hatte ich relativ schnell alle Fahrstunden zusammen. Vielen Dank für diese Ausbildung! Ich kann sie jedem empfehlen, da ich voll und ganz zufrieden bin.

Pütz

08.03.2018


Wir waren sehr zufrieden mit der Fahrschule. Sie bietet auch die Möglichkeit an, einen Simulator zu nutzen. Er sollte möglichst schon vor der ersten Fahrstunde eingesetzt werden. Vor allem der Fahrlehrer, Herr Filip, hat sich durch hohe Kundenorientierung ausgezeichnet. Besten Dank an das gesamte, nette Team!

Phillipp


Einstieg mit dem Elektroauto war prima! Ohne Schaltstress hatte ich schon in der ersten Stunde ein tolles Fahrerlebnis. So konnte ich mich z.B. auf eine gute Umsicht und das halten der Spur konzentrieren. Erstmals in einem Elektroauto, bekam ich dessen überraschende Sportlichkeit zu spüren.

Elina


Ich habe meine Fahrausbildung mit dem E-Tron gestartet. Das Automatik-Getriebe ist leicht zu beherrschen und man findet sich schnell zurecht. Daher konnten wir gleich in der ersten Fahrstunde auf den öffentlichen Straßen fahren und ich hatte nicht das Gefühl, dass ich zum ersten Mal am Steuer sitze. Außerdem bietet der E-Tron ein völlig neues Fahrgefühl, da man den Motor fast gar nicht hört. Nach 3 Fahrstunden mit dem Automatik-Getriebe bin ich dann zum ersten Mal mit dem Schaltgetriebe gefahren. Dadurch, dass ich schon vorher Erfahrungen mit dem E-Tron gesammelt habe, kam für mich nur das Schalten neu dazu und so konnten wir erneut direkt problemlos in den öffentlichen Verkehr. Zusammenfassend kann ich dieses Ausbildungsverfahren auf jeden Fall weiterempfehlen.